Werbung

Nahost-Friedenssuche in Berlin

Berlin (dpa/AFP/nd). Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Donnerstag Palästinenserpräsident Mahmud Abbas empfangen. Dabei ging es um den auf Eis liegenden Nahost-Friedensprozess sowie die Entwicklung in den Palästinensergebieten. Zuvor hatte Abbas im Gespräch mit Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) Bereitschaft zur Lösung offener Sicherheitsfragen mit Israel bekräftigt. Man gestehe Israel zu, seine Streitkräfte drei Jahre lang zusammen mit NATO-Kräften auf palästinensischem Territorium zu behalten. Die israelische Forderung, Streitkräfte 40 Jahre lang dort stationiert zu lassen, wies Abbas zurück.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung