Hans-Dieter Schütt 20.01.2012 / Kultur
Personalie

Aufrecht

Volker Braun / Der Dichter erhält den Kunstpreis der Stadt Dresden

Der große deutsche Dichter Volker Braun galt überheblichen Kreisen westlicher Wurzel eine quälende Weile lang als - ostdeutscher Dichter. Das stimmt nicht, er ist ein sächsischer Dichter, und das ist ja wohl: ein Zugang zur Welt.

Diesen Lyriker und Dramatiker und Erzähler und poetisierenden Theoretiker treiben - wie er in seinem »Werktage-Buch« schrieb - »die »probleme der gesellschaft mit den individuen, nicht nur der individuen mit der gesellschaft«. Er geht den Grund-Rissen im gesellschaftlichen Neubau nach (»mich interessiert der eine fehler, der den bau zertrümmert«), er ist also kein Tragiker, er ist ein Problematiker. Er ist als Poet ein...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: