Säugling misshandelt

Überforderter Vater zu Bewährungsstrafe verurteilt

(dpa). Ein Vater, der seinen Säugling durch heftiges Schütteln schwer verletzt hatte, ist wegen Körperverletzung zu sechs Monaten Haft mit Bewährung verurteilt worden. In seinem Prozess vor einem Berliner Amtsgericht hatte der 23-Jährige am Donnerstag von einem »Blackout« gesprochen. Er habe seinen drei Monate alten Sohn Ende Mai 2010 geschüttelt, weil das anhaltend schreiende Kind sich nicht beruhigen ließ, erklärte der arbeitslose Berliner.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: