Säugling misshandelt

Überforderter Vater zu Bewährungsstrafe verurteilt

(dpa). Ein Vater, der seinen Säugling durch heftiges Schütteln schwer verletzt hatte, ist wegen Körperverletzung zu sechs Monaten Haft mit Bewährung verurteilt worden. In seinem Prozess vor einem Berliner Amtsgericht hatte der 23-Jährige am Donnerstag von einem »Blackout« gesprochen. Er habe seinen drei Monate alten Sohn Ende Mai 2010 geschüttelt, weil das anhaltend schreiende Kind sich nicht beruhigen ließ, erklärte der arbeitslose Berliner.

Das Gericht berücksichtigte, dass der junge Vater die katastrophalen Folgen des heftigen Schüttelns nicht habe einschätzen können. Das Baby erlitt damal...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.