Schutzmantelmadonna

Eines der wichtigsten Renaissance-Werke nördlich der Alpen in Schwäbisch Hall

  • Von Alkimos Sartoros, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Schutzmantelmadonna von Hans Holbein dem Jüngeren hängt jetzt in der Johanniterkirche in Schwäbisch Hall. Das Bild war zwar ein demonstratives Bekenntnis zur katholischen Kirche. Für Andachten soll es jedoch nicht dienen.

Schwäbisch Hall. Majestätisch ragt sie auf, die Mutter Gottes. Ihr langes, dunkelblaues, wallendes Gewand wirft Falten. Auf ihrem Kopf ruht eine hohe Goldkrone, in ihrem Arm hält sie das nackte Jesuskind. Zu ihren Füßen kniet, schutzsuchend aufblickend, Bürgermeister Jacob Meyer zum Hasen mit seiner Familie.

»Das Gemälde gehört zu den berühmtesten Werken des 16. Jahrhunderts«, sagt Beate Elsen-Schwedler, stellvertretende Direktorin des Museums Würth. Seit Freitag hängt die Schutzmantelmadonna von Hans Holbein dem Jüngeren (1497-1543) in der Sammlung Würth in Schwäbisch Hall. »Unsere Sammlung erhält damit ihren bedeutendsten Zuwachs«, so Elsen-Schwedler.

Rund 60 Millionen Euro soll der Schraubenfabrikant und Kunstsammler Reinhold Würth an den Vorbesitzer, die Erbengemeinschaft Hessen, bezahlt haben. Bestätigt hat de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 402 Wörter (2710 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.