Industrienormen für die Umwelt?

Workshop zu Sinn, Erfolgen und Grenzen der »Normenarbeit«

Umweltverbände engagieren sich bei der Ausformulierung von Industrienormen, um nicht allein der Wirtschaft das Feld zu überlassen, die auf niedrige Standards drängt. Aber was nutzt die Normierung? Auf einem Workshop sollte diese Frage geklärt werden.

Bei der Normung handelt es sich um ein Thema, das dem Normalbürger eher fremd ist. Gewiss, jeder kennt das standardisierte Briefpapier, das gemäß DIN-Norm DIN 476 exakt 29,7 Zentimeter hoch und 21 Zentimeter breit ist. DIN A4 halt. Aber wofür steht das Kürzel DIN? Die Antwort lautet: Deutsches Institut für Normung. Das ist die wichtigste Normungsorganisation in Deutschland. Aber bei weitem nicht die einzige: Hunderte Normungsgremien gibt es, mit diversen Ausschüssen und Unterausschüssen und Pendants auf EU- und internationaler Ebene (wie ISO, die Internationale Organisation für Normung).

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: