Wundervoller Hering

Ostseefischer starten früh in die Saison und erhalten mehr für ihren Fang

  • Von Martina Rathke, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Höhere Fangquoten, frühzeitiger Start in die Fangsaison. Die ostdeutschen Küstenfischer haben mit dem Heringsfang begonnen. Trotzdem herrscht nur verhaltene Zuversicht.

Freest/Sassnitz (dpa/nd). Die Heringsfischer in Mecklenburg-Vorpommern sind wegen der milden Witterung zwei Monate früher als in den beiden Vorjahren in die Fangsaison gestartet. »Der Hering ist wundervoll«, sagte der Chef der Stahlbroder Fischereigenossenschaft, Bernd Schütze, am Montag. Die Genossenschaft schickt seit wenigen Tagen ihre Kutter auf Probefang. Am Montag wurden in Stahlbrode rund 40 Kisten mit 800 Kilogramm Hering angelandet. »Das ist für einen Kutter ein ausgesprochen gutes Ergebnis«, sagte Schütze. Die deutschen Ostsee-Fischer dürfen in diesem Jahr rund 30 Prozent mehr Hering als im Vorjahr fangen. Erstmals nach vier Jahren hatte die EU die Quoten wieder angehoben.

Die Stellnetzfischer verzeichnen jedoch wegen der wechselhaften Witterungsbedingungen noch schwankende Anlandungen. Derzeit machen ihnen der Ostwind und frostige Temperaturen zu schaffen.

Die Schleppnetzfischer fahren rund um Rügen bereits eine reic...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 448 Wörter (3184 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.