Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gegen Agrarromantik

Ministerpräsident bei der Grünen Woche

  • Von Gudrun Janicke, dpa
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat bei aller Kritik an der Massentierproduktion mehr Augenmaß angemahnt. Zur Eröffnung des Brandenburgtages auf der Grünen Woche in Berlin betonte er gestern, dass »Romantik in der Landwirtschaft heute fehl am Platz« sei. »Mit drei Kühen, drei Schweinen und drei Hühnern sind nicht ausreichend Lebensmittel zu erzeugen.« Platzeck warnte allerdings, Deutschland dürfe sich nicht in einen Wettbewerb um die billigsten Lebensmittel begeben. »Unser Ziel sollte nicht sein, die billigsten Schweinehälften zu produzieren«, sagte der Regierungschef. Tiere hätten ein Recht auf artgerechte ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.