Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Rumänischer Außenminister geht

Bukarest (AFP/nd). Wegen seiner harschen Kritik an Regierungsgegnern muss der rumänische Außenminister Teodor Baconschi sein Amt abgeben. Regierungschef Emil Boc teilte Abgeordneten am Montag im Parlament seine Entscheidung mit, Baconschi zu entlassen. Er entschuldige sich bei »allen Rumänen« und bedauere die »Entgleisungen einiger meiner Kollegen«, sagte Boc. Präsident Traian Basescu muss die Entlassung noch billigen. Baconschi, der auch Vizepräsident der regierenden Liberaldemokraten ist, hatte am Montag auf seinem Weblog Demonstranten scharf attackiert. Nach den Ausschreitungen im Anschluss an die Proteste am vorvergangenen Wochenende warf er ihnen Vandalismus vor. »Die Wahl, vor der wir stehen, ist einfach: entweder Reformen, Verantwortung und Sicherheit oder Rückschritt und die Herrschaft der Gewalt.« Die Wahl werde von den Rumänen getroffen, die »arbeiten und eine Zukunft wollen, nicht von gewalttätigen und ungeeigneten Primitiven«.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln