Werbung

Rumänischer Außenminister geht

Bukarest (AFP/nd). Wegen seiner harschen Kritik an Regierungsgegnern muss der rumänische Außenminister Teodor Baconschi sein Amt abgeben. Regierungschef Emil Boc teilte Abgeordneten am Montag im Parlament seine Entscheidung mit, Baconschi zu entlassen. Er entschuldige sich bei »allen Rumänen« und bedauere die »Entgleisungen einiger meiner Kollegen«, sagte Boc. Präsident Traian Basescu muss die Entlassung noch billigen. Baconschi, der auch Vizepräsident der regierenden Liberaldemokraten ist, hatte am Montag auf seinem Weblog Demonstranten scharf attackiert. Nach den Ausschreitungen im Anschluss an die Proteste am vorvergangenen Wochenende warf er ihnen Vandalismus vor. »Die Wahl, vor der wir stehen, ist einfach: entweder Reformen, Verantwortung und Sicherheit oder Rückschritt und die Herrschaft der Gewalt.« Die Wahl werde von den Rumänen getroffen, die »arbeiten und eine Zukunft wollen, nicht von gewalttätigen und ungeeigneten Primitiven«.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!