Männchen singen sich Weibchen herbei

GARTENTIERE: Die zarte Florfliege kann unter Borke geschützt auch starke Winter überstehen

  • Von Prof. Dr. Ulrich Sedlag, Zoologe
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.
Florfliege

Ist Ihnen in den jüngst vergangenen Jahren eine Florfliege begegnet? Kaum, oder? Sie ist selten geworden. Ich weiß jedoch ziemlich genau, dass es bei mir in den letzten zwei Jahren nur eine gewesen ist.

Florartig sind die Flügel dieser Fliege. Ebenso treffend ist ihr zweiter Name: Goldauge. Diese Augen sind nicht nur relativ groß, sondern ungewöhnlich metallisch grün glänzend. Von bescheidenerem Grün ist der ganze Körper, jedenfalls im Sommer, nicht aber ganzjährig. Unsere Florfliegen zeichnet nämlich die merkwürdige Sitte aus, sich im Herbst zu entfärben. Nachdem sie monatelang blassgelb und unansehnlich waren, tauchen sie im Frühjahr wieder in ihrem grünen Kleid auf.

Trotz ihre...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 350 Wörter (2279 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.