René Gralla 04.02.2012 / Wochennd

Voll unter Dampf beim Schach im Schacht

WIR HABEN'S EINFACH MAL PROBIERT: Ronald Wilhelm organisierte ein Untertageturnier im »Markus-Röhling-Stolln«

Das war eine Premiere in der deutschen Schachszene: Erstmals wurde ein Turnier tief unter die Erde verlegt; nd hatte am 30. Januar kurz berichtet. Um ihr 150-jähriges Gründungsjubiläum zu feiern, haben die Denksportfans in Annaberg-Buchholz ein Blitz-Open im Besucherbergwerk »Markus-Röhling-Stolln« organisiert. Ausgedacht hat sich das alles IT-Berater RONALD WILHELM (55), der das Geschehen auch im Bild festhielt.

nd: Schach im Schacht - da muss man erst einmal drauf kommen!
Wilhelm: Bei uns im Klub gibt der lettische Großmeister Zigurds Lanka regelmäßig Trainingsstunden. Der war dermaßen vom Markus-Röhling-Stolln begeistert, dass die Idee geboren worden ist: Hier veranstalten wir ein Schachturnier.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: