CDU im Ländle will nicht einäugig sein

Die Christdemokraten in Baden-Württemberg sinnieren über ein Verbot der Linkspartei

  • Von Gesa von Leesen, Stuttgart
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der CDU-Fraktionschef hält die Beobachtung der LINKEN für richtig, findet Linke so schlimm wie Nazis und kann sich ein Verbot der Linkspartei vorstellen - »durchgeknallt« findet das Bernd Riexinger, Landessprecher der LINKEN.

Die Beobachtung der Linkspartei auch durch den baden-württembergischen Verfassungsschutz führt zu einem regen Schlagabtausch zwischen Linkspartei und CDU. Ganz frisch ist, dass Bernd Riexinger, Landessprecher der LINKEN, den CDU-Fraktionsvorsitzenden im Landtag Peter Hauk »völlig durchgeknallt« findet. Hauk hat öffentlich darüber räsoniert, ob nicht ein Verbotsverfahren gegen die LINKE »denkbar« wäre. Zwar findet er die Forderung von CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt, jetzt die Partei zu verbieten, überzogen. Aber sollten Sahra Wagenknecht und andere Vertreter der Kommunistischen Plattform sich in der Führung der LINKEN durchsetzen, »dann muss man darüber nachdenken, ob dann nicht ein Verbot unter Umständen in Frage kommt«, sagte der Christdemokrat. »Hauk hat jegliches demokratisc...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 358 Wörter (2594 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.