Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Einmal Weltall und zurück

Sigmund Jähn, der erste Deutsche im Kosmos, wird heute 75

  • Von Dieter B. Herrmann
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Am 21. September 1978 wurde ein Mann in einem förmlichen Triumphzug durch (Ost-)Berlin gefahren, dessen Namen noch Wochen zuvor niemand gekannt hatte. Sigmund Jähn war als erster Deutscher von einer achttägigen Reise zur sowjetischen Raumstation »Salut-6« zurückgekehrt und ließ nun in der Hauptstadt der DDR Lobreden und Jubel über sich ergehen.

Die erste Station, die der Tross in Begleitung der Staatsführung der DDR und des sowjetischen Kommandanten Waleri Bykowski anlief, war die Treptower Archenhold-Sternwarte in Berlin. Hier wurde ein »Hain der Kosmonauten« eingeweiht mit der Büste Sigmund Jähns, die der Bildhauer Gerhard Rommel eilig geschaffen hatte. Mir als damaligem Chef der Sternwarte oblag es, die Wagenkolonne zu stoppen und die Gäste zur noch verhüllten Büste zu führen. Jähn erbleichte, als er sein Konterfei sah - es war ihm offensichtlich unangenehm, sich in Bronze verewigt zu sehen. Wenn auch der Rummel um Jähns Person ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.