Standards für die Leiharbeit

IG Metall verhandelt mit Verleihfirmen über gleiche Rechte für Zeitarbeiter

  • Von Gesa von Leesen, Stuttgart
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die IG Metall verhandelt in Baden-Württemberg mit Leiharbeitsfirmen über gleichen Lohn für gleiche Arbeit

Ab dem ersten Tag sollen Leiharbeiter in der Metallindustrie den gleichen Lohn wie fest angestellte Kollegen erhalten. Darum kämpft die IG Metall derzeit. Um den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen, hat die Gewerkschaft in Baden-Württemberg nun eine entsprechende Tarifregelung mit mehreren Leihfirmen abgeschlossen. »Wir wollen damit Standards setzen und zeigen, dass es Verleihfirmen gibt, die kein Problem mit fairer Arbeit haben«, so Bezirksleiter Jörg Hofmann. Vertragspartner der IG Metall sind sechs Zeitarbeitsfirmen und Beschäftigungsgesellschaften.

Manche, wie MyPegasus, haben einen Gewerkschaftshintergrund, manche, wie die Neue Arbeit, einen kirchlichen. Auch mit der viertgrößten Leiharbeitsfirma Autovision stehe man kurz vor der Einigung, so Hofmann. Mit Branchenriese Adecco sei man im Gesprä...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 381 Wörter (2634 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.