Fakt, Fiktion

Morgen wird Heinrich Breloer 70

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Doku-Soap. Das Wort klebt. Es sirupt aus TV-Programmen und missversteht sich als Bildungsgut. Nichts ist gut. Schon gar nicht, dass die Kolonisierung unseres Denkens durch Kürzel auch auf das Filmgenre des Heinrich Breloer übergriff: Doku-Drama. Klingt wie Soli-Demo.

Meisterwerke sind oft auch Komplizen der Macht. Ihr einsamer Glanz wird - mitunter fast tragisch - zum Glanz des herrschenden Marktes. Denn was sie heraushebt, ist zugleich auch Impuls für ihre Vereinnahmung. Mitten im Fernsehen nun und zu dessen gefährlichster Unzeit, Zwanzig-Uhr-Fünfzehn nämlich, hat Breloer seine Kunst etabliert. Ja, Kunst. Auf den Trümmern des kleinen und großen Fernsehspiels, auf der Asche eines mutigen, aber längst niedergebrannten Niveaus errichtete er sein Werk; dort, wo die Zeichen auf Weißwäsche stehen und Abbilder von Welt in seriellen Schönheitsschlaf versinken.

Der Literaturwissenschaftler, 1942 in Gelsenkirchen geboren, promovierte zum...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 469 Wörter (3267 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.