Honduras: 272 Tote bei Gefängnisbrand

Feuer vermutlich nach Revolte ausgebrochen

  • Von Benjamin Beutler
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Im mittelamerikanischen Honduras sind Dienstagnacht Hunderte Gefängnisinsassen bei einem Brand ums Leben gekommen oder verletzt worden. Ein Aufstand in der völlig überfüllten Anstalt könnte die Ursache sein.

Bei einem Brand in einem Gefängnis in der zentralhonduranischen Stadt Comayagua sind nach Angaben der Behörden in der Nacht zum Mittwoch mindestens 272 Häftlinge getötet worden. Über 60 Menschen wurden teils schwer verletzt. Laut ersten Medienberichten war das Feuer in der Strafanstalt, die rund 100 Kilometer von der Hauptstadt Tegucigalpa entfernt liegt, etwa eine Stunde vor Mitternacht ausgebrochen. »Unseren Erkenntnissen zufolge sind rund 100 Personen an Verbrennungen und durch Erstickung ums Leben gekommen«, hatte Feuerwehr-Sprecher Josué Gar...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 261 Wörter (1851 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.