Mythische Männerbastion gefallen

Das Ruderduell zwischen den Universitäten von Cambridge und Oxford dürfen bald auch Frauenmannschaften austragen

  • Von Jan Mies, SID
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die ehrenwerten Bischöfe Charles Merivale und Charles Wordsworth werden sich wahrscheinlich mehrmals im Grabe umgedreht haben. Vor 183 Jahren hatten die beiden Geistlichen der Nachwelt etwas für England wahrlich Legendäres hinterlassen: »The Boat Race«, das alljährliche Ruderduell der Universitäten Oxford und Cambridge. Das Spektakel wurde zur Dauerfehde und zum größten englischen Mythos des männlichen Zweikampfs. Mit dieser exklusiven Rolle ist nun Schluss. Ab 2015 wird es das Duell auch gleichberechtigt für Frauen geben. Eine weitere Männerbastion im Sport wird damit fallen.

Dank neuer Sponsorenverträge werden nun auch die Frauenmannschaften den »echten« Wettkampfkurs über 6,8 Kilometer auf der Themse quer durch London fahren. In den vergangenen 35 Jahren wurde die eher belächelte Frauenregatta auf einem anderen, nur etwa zwei Kilometer langen Themse-Abschnitt gefahren - weit abseits des globalen Interesses.

Hunderttausende Z...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.