Umgekehrter Winterschlussverkauf

Vorbote falscher Kulturpolitik: Diskussion und Gastspiel aus dem Bezirk Pankow am Deutschen Theater

  • Von Tom Mustroph
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Der Untertan zu Gast am Deutschen Theater

Das gewohnt üble Spiel einer absterbenden Demokratie ereignete sich am Montagabend an den Ereignisorten Pankow und Mitte. In das schmucke Deutsche Theater hatte Intendant Ulrich Khuon das von bezirklichen Sparbeschlüssen bedrohte Theater unterm Dach aus Pankow zu einer Solidaritätsveranstaltung eingeladen. Die bestand im Gastspiel der TuD-Produktion »Untertan - Wir sind Dein Volk« (Regie: Anja Gronau, gefördert vom Kultursenat), und einer Podiumsdiskussion, in der ironischerweise vor allem der Kultursenat als eigentlicher Übeltäter ausgemacht wurde. Nicht einmal zu Unrecht.

Denn die Landesregierung verweigerte sich der Forderung der Bezirksbürgermeister nach einer Erhöhung der Zuwendungen um 111 Millionen Euro und gewährte lediglich 50 Millionen. »Das ist wie der umgekehrte Winterschlussverkauf. Da erhöht man erst die Preise, um dann mit Rabatten zu locken. Hier streicht man zuerst und feiert dann eine Erhöhung, die de facto keine ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 628 Wörter (4246 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.