Werbung

Ägyptisches Gericht stellt Verfahren ein

Kairo (dpa/nd). Nach internationaler Kritik soll in Ägypten der Prozess gegen zwei Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie 41 andere Mitarbeiter von Nichtregierungsorganisationen eingestellt werden. Wie das ägyptische Staatsfernsehen am Mittwoch weiter berichtete, beantragte Richter Mohammed Schukri, das Verfahren zu beenden. Die Organisationen wurden beschuldigt, ägyptische Parteien finanziert und Einfluss genommen zu haben.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!