Werbung

Öffentlicher Dienst: Bsirske rechnet mit harter Tarifrunde

Berlin (dpa/nd). Kurz vor Beginn der Tarifgespräche im öffentlichen Dienst hat ver.di-Chef Frank Bsirske den Arbeitgebern mit Warnstreiks gedroht. »Wir sind auch bereit zu eskalieren, das ist völlig klar«, sagte der Gewerkschafter am Mittwoch in Berlin. Die Verhandlungen für die rund zwei Millionen Beschäftigten beim Bund und bei den Kommunen beginnen an diesem Donnerstag in Potsdam - geplant sind zunächst drei Verhandlungsrunden bis Ende März. Die Gewerkschaften fordern 6,5 Prozent mehr Geld - mindestens aber 200 Euro. Die Arbeitgeber haben die Forderung bereits als illusorisch kritisiert.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!