Werbung

Ermittlungen gegen mutmaßlichen Neonazi

Koblenz (dpa/nd). Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat einen mutmaßlichen Neonazi aus Kaisersesch im Kreis Cochem-Zell im Visier. Ermittelt werde wegen illegalen Waffenbesitzes und Volksverhetzung, sagte der Koblenzer Oberstaatsanwalt Hans Peter Gandner am Mittwoch. Der Heranwachsende sitze in Untersuchungshaft, das Haus der Eltern sei im Januar durchsucht worden. Nach Berichten des SWR sollen im Elternhaus des 19-Jährigen Metallröhren, Schwarzpulver und Zündschnüre gefunden worden sein.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!