Werbung

Personalkarussell bei der Deutschen Bank

Berlin (AFP/nd). Die Deutsche Bank will ihren Vorstand nach dem Abgang ihres derzeitigen Chefs Josef Ackermann im Mai Medienberichten zufolge umbauen. Neben Ackermann sollten auch der derzeitige Risikovorstand Hugo Bänziger und Vorstandsmitglied Hermann-Josef Lamberti gehen, berichteten »Welt« und »Bild«-Zeitung. Nachrücken in den Vorstand werden demnach gleich drei Manager. Der erweiterte Vorstand solle sogar von zwölf auf 17 Mitglieder ausgebaut werden. Auf Ackermann folgt eine Doppelspitze aus dem bisherigen Deutschland-Chef Jürgen Fitschen und dem Investmentbanker Anshu Jain. Jain steht nach Ansicht von Branchenexperten für einen risikofreudigen Kurs, Ackermann und Bänziger waren demnach immer vorsichtiger. Möglicherweise ist dieser Konflikt Grund für das Ausscheiden Bänzigers. Die Deutsche Bank äußerte sich zu den Berichten nicht. Kommentar Seite 4

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!