Werbung

Notstand bei der NPD Leipzig

Dresden (dpa/nd). Die Zerwürfnisse in der sächsischen NPD haben eine neue Dimension erreicht. Am Donnerstag bestätigte der NPD-Landesverband in Sachsen, dass die Mitglieder des Kreisvorstandes im Landkreis Leipzig ihre Ämter niedergelegt haben - nach »langwährender Sabotage der Parteiarbeit sowie Kooperations- und Informationsverweigerung gegenüber dem NPD-Landesvorstand«, hieß es offiziell. Die sächsische LINKEN-Abgeordnete Kerstin Köditz hatte schon am Montag darüber informiert. Laut NPD-Landesvorstand wurde vorübergehend der »organisatorische Notstand« über den Kreisverband verhängt.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln