Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Trainingscamp für Abiturienten

Nach US-amerikanischem Vobild soll ein »Foundation Year« aufs Studium vorbereiten

  • Von Sabine Damaschke, epd
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Überfüllte Hörsäle, durchstrukturierte Bachelor-Studiengänge - viele junge Erstsemester fühlen sich von der Uni vollkommen überfordert. Nach US-Vorbild bieten einige Hochschulen nun ein Vorbereitungsjahr für Abiturienten an.

Das Vorstellungsgespräch am Leibniz-Kolleg in Tübingen hatte Angela Osthoff gut hinter sich gebracht. Dann kam die Hausführung - zunächst ein Schock. Eine Küche für 53 angehende Studenten und spartanisch eingerichtete Doppelzimmer, jeweils nur zwölf Quadratmeter groß. »Mir war sofort klar, dass ich im Kolleg nur auf der Toilette alleine bin«, erzählt die Studentin. Doch es war Sommer, und im Garten spielten einige junge Leute miteinander Karten. »Die Atmosphäre ist nett und entspannt gewesen«, erinnert sich Angela Osthoff. »Da habe ich mich so wohlgefühlt, dass ich bleiben wollte.«

Damals hatte sie gerade das Abitur in der Tasche und wollte unbedingt studieren. Nur was, das wusste sie nicht so genau. Ihr Großvater hatte sie auf die Idee gebracht, nach dem Abitur zunächst ein Orientierungsjahr einzuschieben. St...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.