Werbung

Putin will überparteilich regieren

Moskau (AFP/nd). Der künftige russische Präsident Wladimir Putin will sein Amt überparteilich ausüben. Es sei »angebracht daran zu erinnern, dass der Präsident eine überparteiliche Figur ist«, sagte Putin am Donnerstag bei einem Gespräch mit dem amtierenden Präsidenten Dmitri Medwedjew, der nach Putins Rückkehr in den Kreml das Amt des Ministerpräsidenten übernehmen soll. »Ich werde im Interesse aller Russen arbeiten, ungeachtet ihrer Parteizugehörigkeit«, sagte Putin bei dem Treffen im Skigebiet Krasnaja Poljana am Schwarzen Meer, das vom russischen Fernsehen übertragen wurde.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!