Werbung

Vattenfall attackiert

(nd). Mutmaßlich militante Atomkraftgegner haben in der Nacht zum Donnerstag zwei Gebäude des Energiekonzerns Vattenfall in Mitte und Alt-Treptow angegriffen. Dabei besprühten die Angreifer Wände mit Farbe und schmissen Steine und mit Farbe gefüllte Flaschen. Bei der Attacke wurde ein Wachmann verletzt, der zur stationären Behandlung ins Krankenhaus musste, wie die Polizei mitteilte. Überdies gingen Scheiben zu Bruch. Die radikalen Umweltschützer flüchteten unerkannt. Der Staatsschutz des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen übernommen. Im Internet bekannte sich eine Gruppe namens »Pippi.Lotta« zu dem Anschlag.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln