Müller: Kein Machtkampf in der SPD

(dpa). Die SPD will ihren Streit über die Höhe des Mindestlohns in öffentlich geförderten Jobs schnell lösen. Sowohl der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit als auch Parteichef Michael Müller kündigten eine zügige Klärung an, ohne sich auf einen Zeitpunkt festzulegen. Landesschatzmeister Harald Christ sieht in dem Streit einen Machtkampf. Er kritisierte Fraktionschef Raed Saleh, ohne ihn namentlich zu nennen. »Bei den akt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.