Auf direktem Weg zum Leser

Gerade für kleine Verlage ist die Messe eine Chance

  • Von Irmtraut Gutschke
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Man würde es Verlegern und Buchhändlern ja wünschen, dass sie in ihren Lesesesseln versinken und sich auch mal lächelnd zurücklehnen können. Aber die meisten müssen rennen, weil ihnen die »roten Zahlen« auf den Fersen sind. Erstmals seit Jahren war 2011 ein Umsatzminus von 1,8 Prozent zu verzeichnen. Die einen kamen glimpflich davon, andere hat es schwerer getroffen.

Vor diesem Hintergrund kann sich der Direktor der Leipziger Buchmesse, Oliver Zille, gleichsam selber auf die Schultern klopfen. Die Ausstellungsfläche ist wieder leicht gewachsen. Mit mehr als 1000 Einzelständen präsentieren sich 2071 Verlage aus 44 Ländern. Das sind acht Prozent mehr Einzelaussteller und somit so viele wie niemals zuvor. Es seien in diesem Jahr vor allem die kleinen, unabhängigen Verlage, die auf die Buchmesse drängen, so Oliver Zille gegenüber dpa. »Gerade diese Verlage sind mit ihren Büchern immer seltener im Sortiments-Buchhandel vertreten. Sie kön...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 535 Wörter (3551 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.