Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wissen, Kompetenz, Erinnerungshilfen

BILDUNGSeinwurf: Was ist ein guter Lehrer?

  • Von Peter Monnerjahn
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

In jeglicher Bildungsdiskussion wird heute darauf hingewiesen, dass wir gute Lehrer brauchen. »Schule steht und fällt mit dem Lehrer.« »Wir müssen die besten Studenten für das Lehrerstudium gewinnen.« Solche Sätze werden gern bemüht - bleiben aber hohle Phrasen, solange wir keine Antwort auf die eigentlich entscheidende Frage suchen: Was ist ein guter Lehrer?

Geht man diese Frage von der Praxis aus an, sieht man schnell: Gute Lehrer scheint es in allen Variationen zu geben: Strenge, nette, frontalunterrichtende, gruppenbildende, enorm disziplinierte oder kreative, freie Lehrer. Wer aber entscheidet, was gut ist: Schüler, Eltern, Lehrerkollegen? Und ist das nicht eher eine Frage der gerade vorherrschenden akademischen Bildungstheorie?

Betrachten wir einmal das Thema von den Grundprinzipien her: Was ist Bildung? Bildung schließt auf jeden Fall Lernen ein, so viel muss wohl unkontrovers sein. Daraus folgt allerdings schon eine tie...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.