Wärmer als normal

Tempelhof mit Rekord von 20,9 Grad am Samstag

(dpa). Neue Temperaturrekorde werden in Berlin vorerst nicht mehr erreicht, es bleibt aber auch an den kommenden Tagen wärmer als zu dieser Jahreszeit normal. Bei viel Sonne und wenig Regen werden Höchstwerte zwischen 11 und 15 Grad erwartet, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam am Sonntag sagte. Normal seien um die neun Grad. »Die Rekordjagd ist erst mal wieder vorbei.«

Am Freitag und Samstag waren so hohe Temperaturen gemessen worden wie noch nie. In Tempelhof waren es am Samstag 20,9 Grad. Der bisherige Höchstwert von 20,1 Grad war dort 2004 gemessen worden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung