Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schmiergeld im Safe

Polens Fußballpräsident Grzegorz Lato droht noch vor der EM die Absetzung wegen Korruption

In 79 Tagen beginnt die Fußball-EM in Polen und der Ukraine. Dem polnischen Verband droht, kurz vor dem Beginn des Turniers der Präsident abhanden zu kommen: Die Korruptionsvorwürfe gegen Stürmerlegende Grzegorz Lato werden immer lauter, die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Eigentlich könnten diese Tage für Grzegorz Lato perfekt sein. Nachdem Sportministerin Joanna Mucha in aller Unwissenheit im Februar laut fragte, wer denn überhaupt bestimmt habe, dass Meister Wisła Krakow und Pokalsieger Legia Warschau – wie üblich – den Supercup untereinander ausmachen, jenes Spiel, mit dem das neue Nationalstadion eingeweiht werden sollte, konzentrierte sich die Presse auf die Ministerin und nicht mehr auf Latos Machenschaften. Und da die »schönste Politikerin Polens« weiterhin unglücklich agiert, hätten die Wochen bis zur EURO 2012 für den Präsidenten des Polnischen Fußballverbandes (PZPN) eine sorgenfreie Zeit werden können.

Doch die Betonung liegt auf dem Konjunktiv »hätte«. Denn zum Leidwesen Latos hat sich vergangene Woche auf den Seiten des »Super Express« ein Namensvetter zu Wort gemeldet, der es mit dem Torschützenkönig der WM ’74 nicht besonders gut meint. »Auf die Chefs des PZPN könnten große Schwierigk...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.