Waffenscheine entzogen

Thüringer Behörden verschärften Kontrollen

Erfurt (dpa/nd). Wegen stärkerer Kontrollen der Behörden müssen immer mehr Thüringer ihre Waffenscheine abgeben. Wie der Sender MDR Thüringen am Montag berichtete, wurde im vergangenen Jahre 279 Personen die Erlaubnis entzogen, eine Waffe zu besitzen. Das waren fast vier Mal mehr als im Jahr zuvor und nahezu sechs Mal mehr als 2009. In seinem Bericht beruft sich der Sender auf Zahlen des Thüringer Innenministeriums. Grund für den Anstieg sind demnach verschärfte Kontrollen der Behörden.

Laut dem Bericht hatten die Ordnungsämter zwischen April 2010 und Oktober 2011 rund 3600 Waffenbesitzer kontrolliert. Jeder sechste habe Waffen und Munition nicht ordnungsgemäß aufbewahrt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung