Neuer Trend: Tanzen mit dem Rollator

Beim Tanzen auf zwei Beinen und vier Rollen werden nicht nur alte Erinnerungen wachgerufen.

  • Von Karin Burth
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Tübinger Tanzgruppe des Luise-Wetzel-Stifts – in der Mitte winkt Karl-Heinz Festerling

Das Tanzen hilft den Senioren auch, die fahrbare Gehhilfe als hilfreichen Partner im Alltag zu akzeptieren. Tänze, so der polnische Lyriker Stanisław Jercy Lec, ist »die Kunst, wo die Beine denken, sie seien der Kopf«. Dass die Tanzerei körperliche Beschwerden für einen Moment in Vergessenheit geraten lässt und schon gar nichts mit dem Alter zu tun hat, darin sind sich auch die TeilnehmerInnen des Rollatorentanzkurses des Luise-Wetzel-Stifts in Tübingen einig. Seit einem halben Jahr treffen sich die tanzbegeisterten Heimbewohnern alle zwei Wochen zum gemeinsamen Tanzvergnügen. Die meisten von ihnen sind über achtzig Jahre alt.

Ins Rollen gebracht hat den Tanzkurs Karl-Heinz Festerling, Bewohner des betreuten Wohnens. Erfahren hat er von dem neuen Senioren-Trendsport aus den Niederlanden übers Radio. Da der 92-Jährige ein leidenschaftlicher Tänzer ist, fragte er bei der Heimleitung an, ob so etwas nicht auch bei ihnen möglich w...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 544 Wörter (3565 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.