Fünf Polizisten gefällt das

Datenschutz: EU-Harmonisierung darf Standards nicht senken

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Landes- und der Bundesdatenschutzbeauftragte wollen keine EU-Datenschutzrichtlinien auf niedrigem Niveau und begrüßen die Aussetzung von »ACTA«.

Die geplante Vereinheitlichung europäischer Datenschutzstandards darf nach Ansicht der Landesdatenschutzbeauftragten nicht zu einer Absenkung entsprechender Vorgaben in Deutschland führen. Es bestehe die Befürchtung, dass mindere Standards später überall in Europa zum Maßstab werden, sagte gestern Dagmar Hartge, brandenburgische Datenschutzbeauftragte, nach der 83. Konferenz der Landesdatenschutzbeauftragten in Potsdam. Dennoch habe die Konferenz das Vorhaben unterstützt, »den Datenschutz zu harmonisieren und zu modernisieren«.

Neben dem EU-Entwurf einer Datenschutz-Grundverordnung sahen die Datenschützer auch den Entwurf einer EU-Justizrichtlinie mit Skepsis, weil die zur Folge haben könne, dass ein Staat für einen anderen Daten oder Beweismittel erheben müsse, ohne dass dies nach eigenem Recht zulässig wäre. Die Möglichkeit, in diesem Fall das Ansinnen zurückzuweisen, sei nicht ausreichend gegeben. Die Vereinheitlichung dürfe nich...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 519 Wörter (3758 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

Das Blättchen Heft 20/18