Deutschland verlangt Senkung des EU-Haushalts

Brüssel (dpa/nd). Deutschland bleibt im Streit um den Finanzrahmen für die EU-Ausgaben in den Jahren 2014 bis 2020 ablehnend. »Der Vorschlag der EU-Kommission ist zu hoch«, sagte der Staatsminister im Auswärtigen Amt Michael Link am Montag in Brüssel am Rande von Beratungen der EU-Europaminister über die Haushaltsplanung. Ebenso wie eine Reihe anderer Regierungen fordere auch Berlin, die geplanten Ausgaben von 1,1 Billionen Euro um mindestens 100 Milliarden Euro zu reduzieren.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung