Wieder Warnstreiks an Flughäfen

Berlin (dpa/nd). An den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld kommt es heute zum zweiten Mal in diesem Monat zu Warnstreiks. Von 5.30 Uhr bis 12.00 Uhr sollen die Beschäftigten des Dienstleisters Globeground die Arbeit niederlegen, wie die Gewerkschaft ver.di am Montag mitteilte. Die Verhandlungen bei dem privaten Dienstleister ziehen sich seit Wochen hin, zuletzt wurde kein neuer Verhandlungstermin mehr vereinbart. Globeground kümmert sich um die Passagier- und Gepäckabfertigung und kontrolliert das Vorfeld. Am 2. März streikten am Morgen die Tegeler Beschäftigten, abends traten die Schönefelder Kollegen in den Ausstand. 44 der 470 Starts und Landungen fielen aus, andere verspäteten sich. Ver.di warf dem Arbeitgeber vor, Streikbrecher eingesetzt zu haben.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung