Mehr Güter in Häfen umgeschlagen

Potsdam (dpa). In den Brandenburger Häfen sind im vergangenen Jahr 3,9 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen worden - 1,2 Prozent mehr als 2010, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg gestern berichtete. Auf dem Wasserweg kamen 21,2 Prozent mehr Güter aus anderen Bundesländern nach Brandenburg als im Vorjahr. Im Gegensatz dazu sank aber der Güterversand aus Brandenburg in andere Bundesländer im gleichen Zeitraum um 10,6 Prozent. Vor allem Kohle, Erdöl und Erdgas, aber auch Agrarprodukte, Abfälle, Erze und Steine wurden transportiert.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung