Werbung

Wowereit mit 143 Bären

(dpa). Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat die bunten Buddy-Bären aus der deutschen Hauptstadt jetzt bis nach Indien gebracht. Auf einem Platz im Zentrum von Neu Delhi eröffnete er eine Ausstellung mit 143 lebensgroßen und bunt bemalten Bärenskulpturen. »Die Bären sind Berlins sympathischste Botschafter«, sagte Wowereit. Mit Hilfe der »United Buddy Bears« reiche Berlin Menschen in aller Welt die Hand.

Die Skulpturen sind dem Berliner Wappentier nachempfunden und gleichzeitig Werbeträger für das Kinderhilfswerk UNICEF. Jeder der 143 Bären steht für ein Land, das von den Vereinten Nationen anerkannt ist.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung