Werbung

Alles so schön bunt hier

Sarah Liebigt über Berliner Buddies in Mumbai

Berlins sympathischste Botschafter sind so kakelbunt wie die Süßwarenabteilung in der Kaufhalle, und genauso klebrig, knistrig bunt verpackt und Karamell glänzend lackiert. Sie haben die Hände, also die Pfoten, erhoben in ewiger Bereitschaft, ganz Berlin oder gleich die ganze Welt auf ihren Werbelogo-Schultern zu balancieren.

Berlins sympathischste Botschafter kleben wie buntes Restkonfetti im Stadtbild, stehen herum an Hausecken, auf Gehwegen und bevölkern, sauber im Kreis sortiert, auf der ganzen Welt die Plätze großer Städte.

Berlins sympathischste Botschafter sagen nie was. Nie. Schweigend gucken sie in die Luft, ertragen stoisch die sie fotografierenden Menschen und beschweren sich nicht, wenn sie immer wieder umziehen müssen. Um an neuen Orten ihre Botschaft aus Berlin zu verbreiten. Jetzt nun also in Indien. Wie besagte Botschaft lauten mag, wissen die mundgemalten Kumpel wohl selber nicht.

Ob man aus den U-Bahnen Berlins wohl 143 Motz- und Straßenfegerverkäufer zusammenkriegt? Wie wäre es denn, wenn man die mal auf Weltreise schickt, um Berlins Botschaft zu verbreiten? Berlintypischer und echter geht es kaum, und sympathischer als stumme Teddy-Buddy-Lackbären sind sie allemal.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung