Werbung

Rettung für Lauchstädter Brunnen?

Halle (dpa/nd). Beim insolventen Bad Lauchstädter Heil- und Mineralbrunnen in Sachsen-Anhalt soll die Produktion offenbar wieder aufgenommen werden. »Es gibt einen Interessenten für das Grundstück und die Produktionsanlagen«, sagte Sebastian Glaser, Sprecher des Insolvenzverwalters Dieter Kühne, der in Halle erscheinenden »Mitteldeutschen Zeitung«. Ein Notartermin zum Kauf stehe kurz bevor. Den Namen des Investors, der in Bad Lauchstädt wieder produzieren wolle, nannte der Sprecher nicht. Das im Jahr 1905 gegründete Traditionsunternehmen hatte Anfang Februar 2011 Insolvenz angemeldet, die Produktion ruht bereits seit Ende des Jahres 2010.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln