Werbung

Arabische Liga ruft aus Bagdad zum Dialog in Syrien auf

Bagdad/Damaskus (dpa/nd). Die Arabische Liga hat sich bei ihrem ersten Gipfeltreffen nach dem Arabischen Frühling gegen jede »ausländische Einmischung« in den Syrienkonflikt gewandt. Auf eine gemeinsame Strategie zu dem Konflikt konnten sich die Staatsoberhäupter einigen. Sie beließen es auf ihrer Konferenz am Donnerstag in Bagdad bei Appellen zum Dialog sowohl an die Opposition als auch an die Regierung.

Die Organisation rief Syriens Präsidenten Baschar al-Assad auf, den Friedensplan von Kofi Annan umzusetzen. Der Sechs-Punkte-Plan des Syrien-Sondergesandten von Liga und UNO sieht unter anderem die Freilassung aller politischen Gefangenen und eine von den UN überwachte Waffenruhe vor.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung