Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Besser für Mütter und Kinder

Kita und Hort fördern die Kleinsten und helfen Alleinerziehenden bei der Jobsuche

  • Von Fabian Lambeck
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft belegt die Vorteile einer Ganztagsbetreuung von Kindern. Bundesfamilienministerin Schröder fällt es zunehmend schwerer, gute Gründe für das von ihr favorisierte Betreuungsgeld zu finden.

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) fühlte sich sichtlich unwohl in ihrer Haut. Kein Wunder, saß sie doch am Donnerstag auf einem Podium zwischen zwei Herren, deren Ausführungen ihr nicht gefallen konnten. Neben der Ministerin referierten Hans-Peter Klös vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) und DRK-Präsident Rudolf Seiters. Die beiden stellten die Ergebnisse einer IW-Studie vor, die die möglichen Effekte eines Ausbaus der Ganztagsbetreuung für ein- bis zwölfjährige Kinder untersuchte. IW-Geschäftsführer Hans-Peter Klös fasste die Ergebnisse zusammen: »Ein Kindergartenbesuch hat erhebliche positive Effekte auf die Kompetenzentwicklung der Kinder.« Dies gelte insbesondere für Kinder von Alleinerziehenden, so Klös. So steige das Kompetenzniveau der Kinder durch einen Kita-Besuch für mehr als ein Jahr »deutlich an«, erläuterte der Volkswirtschaftler. Schröder nahm es mit verkniffener Miene zur Kenntnis. Denn die Ergebnis...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.