Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nächste Zwischenstation, bitte!

Berliner Eisbären nach vier Siegen gegen Köln im Halbfinale der Eishockey-Liga

  • Von Michael Lachmann und Erhard Füsser, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Es wurde dann doch eine klare Sache - ganz nach dem Selbstverständnis der Eisbären Berlin. Den souveränen Einzug ins Halbfinale der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) wollten die erfolgsverwöhnten Meister dann auch nicht zu hoch hängen. »Als Titelverteidiger gibt man sich doch nicht mit dem Halbfinale zufrieden«, unterstrich Routinier Sven Felski nach dem 3:0-Sieg vom Mittwochabend bei den Kölner Haien, der den Eisbären den nötigen vierten Erfolg bescherte.

Nun hat die Mannschaft von Trainer Don Jackson erst einmal eine Woche spielfrei, ehe am Gründonnerstag das erste Match der Vorschlussrunde ansteht. Der Gegner des fünfmaligen DEL-Champions heißt dann voraussichtlich Straubing Tigers - die Niederbayern stehen nach einem 4:0 über den Vorjahresfinalisten Wolfsburg ebenfalls schon vorzeitig im Halbfinale. Sollten die Düsseldorfer Metro Stars ihr Duell gegen Ingolstadt trotz 1:3-Rückstands do...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.