Unbequemer Diplomat

Thomas Hammarberg erhielt den Bürgerrechtspreis der Sinti und Roma

  • Von Thomas Mell
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Das kleine Schweden hat in der modernen Friedens- und Menschenrechtspolitik schon immer eine große Rolle gespielt. Dies belegen die fünf Friedensnobelpreisträger aus dem skandinavischen Land. Einen sechsten könnte man dazuzählen. Der Diplomat und Menschenrechtsaktivist Thomas Hammarberg nahm 1977 im Namen von Amnesty International (AI) die renommierte Auszeichnung entgegen.

Nun hat der 70-jährige Schwede den Europäischen Bürgerrechtspreis der Sinti und Roma erhalten. Es ist diesmal eine persönliche Ehrung für den ehemaligen Generalsekretär von AI und hohen UN-Beamten. Während se...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.