Land setzt auf günstige Darlehen

Minister Christoffers (LINKE) prognostiziert minimales Wirtschaftswachstum

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Nach der wirtschaftlichen Erholung der vergangenen zwei Jahre kühlt sich der Aufschwung nun ab. Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (LINKE) geht von einem minimalen Wirtschaftswachstum für 2012 aus, wie er gestern bei der Jahresbilanz der Zukunftsagentur (ZAB) bekanntgab.

War im vergangenen Jahr noch eine Steigerung der brandenburgischen Wirtschaftsleistung um drei Prozent zu verzeichnen, so wird der Wert 2012 bei einem Prozent liegen - wenn überhaupt. Prognosen würden in diesen Zeiten oft eine kurze Lebensdauer haben, setzte er hinzu. Gleichzeitig greife inzwischen die strategische Neuausrichtung der Förderpolitik. In Zukunft werde weniger Geld zur Verfügung stehen und das Land setze mehr auf günstige Darlehen als auf Zuschüsse.

Die Zahl der von der Zukunftsagentur betreuten Projekte war von 2010 zu 2011 von 112 auf 83 gefallen, allerdings ohne dass sich der Arbeitsplatzeffekt vermindert hätte, gab ZAB-Geschäftsführungsspreche...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.