Griechenland setzt auf die Kraft der Sonne

Neues Programm soll bald Strom für Europa liefern

Während in Deutschland die Solarindustrie um ihre Existenz bangt, setzt das gebeutelte Griechenland voll auf Sonnenstrom. Und die Energie soll auch exportiert werden.

Athen (dpa). Griechenland sieht ein enormes Wachstumspotenzial für Solarenergie und will sich zum Stromlieferanten für Europa aufschwingen. »Wir können der größte Exporteur sauberer Energie in der EU werden«, sagte der griechische Ministerpräsident Lucas Papademos am Dienstag bei der Vorstellung des Solarenergieprogramms »Helios« (Sonne). Das Programm bedeute Wachstum, das Griechenland dringend brauche.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: