Burga Kalinowski 05.04.2012 / Inland

Aber heidschi bumbeidschi bum bum

Opfer von Missbrauch in westdeutschen Kinderheimen kämpfen noch immer um angemessene Entschädigung

Rainer Redups Ort des Schreckens: das Tor zum einstigen Kinderheim in Berlin-Wannsee. In dem früheren Anwesen des katholischen Don-Bosco-Ordens befindet sich heute eine exklusive Wohnanlage.

Wirklich schön hier. Wasser, Wald, Vogelzwitschern. Ein Riesengelände. 85 000 Quadratmeter mit Blick auf den Wannsee, tief im Westen Berlins. Rainer Redup zeigt mir ein Stück seiner Vergangenheit: ein parkartiges Anwesen, Schätzwert 40 bis 50 Millionen Euro. Es gehörte den Salesianer-Brüdern Don Bosco. Weltweit der drittgrößte katholische Männerorden mit Tätigkeitsfeldern wie Jugendseelsorge, Jugendsozialarbeit, Heimerziehung.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: