Werbung

Experte warnt vor Scheitern bei Klimaschutzzielen

Berlin (dpa/nd). Deutschland droht nach Expertenansicht mit seinen Klimaschutzzielen zu scheitern. Das Tempo der Emissionsminderung von Kohlendioxid reicht demnach nicht aus, um das für 2020 ausgegebene Ziel einer Reduzierung des Treibhausgases um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu verwirklichen. »Mit den bisherigen Maßnahmen kann das Ziel nicht erreicht werden«, sagte Hans-Joachim Ziesing der »FAZ« (Mittwoch). Ziesing ist der von der Bundesregierung mit der Überwachung der Fortschritte bei der Energiewende beauftragte Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen. Da im vergangenen Jahr die Emissionen - um Schwankungen der Temperatur und damit der Energienachfrage bereinigt - wieder gestiegen seien, habe sich die Bundesregierung von ihrem CO2-Ziel sogar »wieder etwas entfernt«. Ziesing widersprach damit Angaben des Umweltbundesamtes, wonach sich die Minderung der Emissionen fortgesetzt habe.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!