Was die Umstellung auf digital bedeutet

Am 30. April um 3 Uhr morgens wird das analoge TV abgeschaltet

Am 30. April um 3 Uhr wird das analoge Fernsehen abgeschaltet, so dass für TV-Zuschauer mit Satellitenschüsseln und Analog-Empfängern der Bildschirm schwarz bleibt. Auch die Verbreitung von analogen Rundfunksignalen per Satellit wird eingestellt.

Satellitenschüsseln auf Balkonen in Berlin: Sie müssen nunmehr für den digitalen Fernsehempfang umgerüstet werden.

Die öffentlich-rechtlichen Programme, die Mediengruppe RTL Deutschland sowie die ProSieben Sat.1 Media AG senden nur noch bis zum 30. April analog. Danach kommen die Programme ausschließlich in digitaler Form bei den Parabolantennen an. Andere Privatsender haben ihr analoges Signal bereits eingestellt oder tun das in der nächsten Zeit.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: