S-Bahn-Projekt in München von dem Aus

München (dpa/nd). Bayerns Staatsregierung will dem fruchtlosen Tauziehen um den Ausbau der Münchner S-Bahn demnächst ein Ende setzen: »Man kann davon ausgehen, dass hier innerhalb kürzester Zeit eine Entscheidung fallen muss«, sagte Staatskanzleichef Thomas Kreuzer (CSU) am Dienstag. Damit ist das offizielle Aus für Bayerns derzeit größtes Verkehrsprojekt mit geschätzten Kosten von über zwei Milliarden Euro absehbar. Kreuzer verwies darauf, dass Münchens OB Christian Ude (SPD) eine Beteiligung an der Vorfinanzierung mehrfach ablehnte.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln