Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Iran warnt Emirate im Inselstreit

Teheran (AFP/nd). Im Streit um die von den Vereinigten Arabischen Emiraten beanspruchte Insel Abu Musa hat der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad vor einer Verletzung der territorialen Integrität seines Landes gewarnt. »Das iranische Volk ist für Mäßigung und Frieden (...), doch die Welt soll wissen, dass es mit Entschlossenheit auf jeden Angriff auf die Existenz und die Integrität Irans reagieren wird«, sagte der Präsident am Dienstag bei einer Rede zum Tag der Streitkräfte. Allein »Kooperation« könne den Frieden in der »sehr sensiblen« Region des Persischen Golfs sichern. Ahmadinedschad hatte vergangene Woche mit einem Besuch auf Abu Musa, die von Iran ebenso wie von den Emiraten beansprucht wird, die Spannungen mit den Golfstaaten angeheizt.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln